You are currently viewing 2021: Bist Du zufrieden mit Deinen Verkäufen?

2021: Bist Du zufrieden mit Deinen Verkäufen?

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen und es ist jetzt an der Zeit, wenn Du es noch nicht getan hast, einen Blick auf Deine Verkäufe in 2021 zu werfen. Bist Du zufrieden mit Deinen Verkäufen?

Heute möchte ich darauf eingehen, warum vielleicht auch bei Dir in diesem Jahr wieder einiges anders kam als geplant. Aber sei beruhigt, falls es so ist. Von einigen meiner Kontakte im privaten und beruflichen Umfeld bin ich genau darauf angesprochen worden. Ich helfe Dir dabei herauszufinden, warum Du in 2021 Deine Verkaufswünsche vielleicht noch nicht erreicht hast.

Verkäufe in 2021 bist Du zufrieden

Vielleicht bist Du selbst auch schon in die Analyse eingestiegen, aber manchmal hilft es mit einem weiteren Blick von außen, das Ganze rationaler zu betrachten.

Lass uns gemeinsam herausfinden, wo Du hättest mehr verkaufen können und daraus Deine Learnings fürs nächste Jahr ableiten, damit Du Deinem Ziel im Jahr 2022 näher kommst. Es geht nicht darum, Dir Deine eigenen Herausforderungen aufzuzeigen, sondern einfach darum, dass wir alle Bereiche haben, in denen wir wachsen können und dürfen.

Ganz wichtig ist, dass Du mit Deinem Potenzial Deinen persönlichen Grundstein legst und ich kann Dich dabei unterstützen Dein Potenzial noch besser auszuschöpfen.

Auch wenn Du mit deinen Verkäufen zufrieden warst, gibt es sicher noch das ein oder andere Take-Away in diesem Beitrag für Dich, das Du sicher im nächsten Jahr anwenden kannst, um Deine Verkäufe noch mehr zu steigern.

Los geht’s!

Wenn Du sagst, dass Dich Deine Verkäufe in 2021 nicht zufriedengestellt haben, ist das nicht negativ zu bewerten. Ganz im Gegenteil: das ist positiv! Ich sage Dir auch direkt warum:
Wenn Du etwas verändern möchtest, dann ist es total wichtig, dass Du im ersten Schritt die Einsicht gewinnst, dass irgendetwas nicht so ist, wie Du es Dir gewünscht hast.

Mit dieser Einsicht kannst Du Dich auf die Reise zu mehr Verkäufen machen. Ich steige mit ein und zeige Dir, wie Du es hinbekommen kannst, 2022 mehr Verkäufe zu generieren. Das heißt, ich zeige Dir auf, woran es gelegen haben könnte und wie Du in Zukunft mit diesen Situationen besser umgehen kannst. Möchtest Du den Grundstein dafür legen? Dann lies jetzt unbedingt weiter!

Grund Nr. 1: Das Leben kam Dir dazwischen

Könnte es sein, dass Dir einfach Dein Leben dazwischen gekommen ist? Frage Dich, ob in diesem Jahr besondere Ereignisse passiert sind. Mal ganz unabhängig von Corona. Vielleicht hattest Du auch familiär bedingte Aspekte oder dein Unternehmen ist in einigen Bereichen so sehr gewachsen, dass Du andere Bereiche zu wenig im Blick hattest.

Ich sage Dir, was Du tun kannst, um das in Zukunft besser zu managen. Auch mittlere und größere Unternehmen sind davon betroffen und laufen hinterher gut oder sogar besser weiter. Teil Deines Wachstumsprozesses ist es auch, von der Größe mittlerer Unternehmen zu lernen und in die Planung einzusteigen.

Ich habe letzte Woche auf Instagram einen Post veröffentlicht, der sich auch genau um diesen Aspekt drehte: nämlich um die Budgetplanung. Früher habe ich mich immer total darüber lustig gemacht, dass irgendwelche Mittelständler allen Ernstes angefangen haben, im September ihre Budgets zu verteilen. Das hat mich nicht nur irritiert, ich fand es einfach total lächerlich. Es hat sich für mich einfach nur starr angefühlt.

Eine Kundin von mir sagte diese Woche im Jour fixe, dass es schön sei, dass sie ein Freigeist ist.

Das ist auch die Verbindung zwischen mir und meinen Kundinnen Ich glaube, dass viele, wenn nicht sogar alle inklusive mir, eine Art gedanklicher Freigeist sind. Genau das war vielleicht auch der Grund, weshalb ich immer gesagt habe, dass es mich handlungsunfähig macht, wenn ich im September anfange zu planen in was ich nächstes Jahr investiere oder meine Budgets zu verteilen.

Geht es Dir auch so? Denkst Du Dir genau dasselbe oder ist es vielleicht sogar der Grund, warum Du gar keine Jahresplanung machst?

Ich kann Dir sagen, dass ich inzwischen den totalen Sinn darin sehe. Inzwischen habe ich auch nicht mehr das Gefühl, dass mich das einengt, sondern inzwischen gehe ich bei dieser Planung tatsächlich mit. Das hat den Hintergrund, dass man einfach noch viel besser seine Verkäufe planen kann.

Ich möchte Dir zum besseren Verständnis ein ganz konkretes Beispiel geben:
In diesem Jahr nehme ich mir vor im Jahr 2022 Fortbildungen zu machen und diese Fortbildungen haben insgesamt einen Wert von 25.000 Euro. So kann ich mir überlegen, wenn ich meine ganzen Kosten, die ich im nächsten Jahr wahrscheinlich haben werde, aufaddiere, wie ich auf diesen Gesamtumsatz kommen kann.

Und das kannst Du auch! Wenn Du z.B. dieses Jahr für Dich festlegst, dass es letztes Jahr mit der Einzelhändler-Akquise nicht geklappt hat, dann kannst Du ja durchaus diesen Plan fürs nächste Jahr fassen und kannst Dir auch überlegen, was es kostet. Was kostet zum Beispiel ein Messestand? So kannst Du es von vornherein einkalkulieren. 

Du kannst Dir auch überlegen, ob du im Herbst dies oder jenes machen möchtest oder dass Du im Juni schon mit den Vorbereitungen anfängst oder gar im Mai. Hier ist meine Empfehlung tatsächlich, dass, wenn Du wieder das Gefühl hast, dass Dir das Leben dazwischen kommt, Du einen guten Plan für das nächste Jahr machst. Mit einem guten Plan lassen sich viele Aspekte Deines Lebens abfangen. 

Durch einen guten Plan weißt Du beispielsweise, dass Du im August definitiv auf der Messe bist. Ganz ehrlich, da kannst Du auch krank werden oder es kann auch irgendetwas Familiäres passieren. Du kannst aber auch jemanden finden, der Dich dort vertritt, weil Du hast ja schon einen Plan und damit lassen sich Sachen auch viel leichter delegieren. Wenn Du schon drei oder vier Monate in der Vorbereitung bist, dann wirft Dich so ein Ereignis auch nicht komplett aus der Bahn, sondern Du kannst wie gehabt an Deinem Plan festhalten und trotzdem Deine unternehmerischen Ziele verfolgen. Das ist für so einen Fall auch total wichtig und es hilft mir immer, um mich eben gedanklich nicht so eingeengt zu fühlen, Plan B in der Schublade zu haben.

Es ist wichtig, dass Du weißt , dass es sein kann, dass Plan A oder B, C, D, E nicht funktioniert. Aber wenn das nicht läuft, dann hast Du eine Alternative.

Abgesehen davon würde ich Dir empfehlen, dass Du für diese Situation Menschen um Dich hast, auf die man sich verlassen kann. Dass Du gleich weißt, an wen Du Dich wenden kannst, solltest Du vor einer Messe krank werden. Deine Vertretung kann Deine Mitarbeiterin sein, Dein Mann, Deine Schwester oder Deine Tochter. Wenn Du Menschen hast, auf die Du Dich verlassen kannst, die Dich unterstützen, dann kann das Leben kommen, wie es will. Du schaffst Deine Pläne trotzdem.

Grund Nr. 2: Dein Tun

Grund Nr. 2 basiert tatsächlich auf einer meiner Kapitänsregeln. Eine Kapitänsregel ist eine meiner, sozusagen, unternehmerischen Richtlinien. Eine davon ist, Du kennst sie sicher schon: “Es gibt für jedes Problem eine Lösung.” Die andere Regel ist tatsächlich: “Je mehr Du machst, desto mehr passiert auch”. Diese Regel ist auf den Verkauf bezogen.

Das heißt im Umkehrschluss: Wenn Du viel verkaufen willst, musst Du auch viel tun. Du möchtest einen bestimmten Jahresumsatz erreichen, eine bestimmte Verkaufsanzahl, eine bestimmte Menge an Einkäufen, an Einzelhändler-Bestellungen? Dann musst Du auch entsprechend viel dafür tun.

Von Nichts kommt Nichts. Der Spruch passt richtig gut und das ist wirklich wahr. Bei einigen merke ich sofort, dass sie denken, dass sie es sowieso nicht schaffen, so dass sie auch gar nicht mehr viel machen. Insofern ist das wirklich zutreffend. Wenn Du Einzelhändlerbestellungen haben möchtest, dann hilft es nichts, nur 2-3 Einzelhändler zu kontaktieren. Davon würde ich auch kein profitables Unternehmen aufbauen können. Ich kann Dir nur den Tipp geben, mit Fokus smart an Deine Ziele heranzugehen. Das bedeutet auch, Dir wirklich einen guten Plan zu machen, Dich auf einige wichtige Verkaufszeiträume und Aktionen, auch im Endverbraucher-Geschäft zu fokussieren und dafür richtig Gas zu geben.

Nochmal: Von nichts passiert nichts. Das sollte Dir immer bewusst sein. Also nimm das gerne aus diesem Blog mit! Je mehr Du machst, desto mehr passiert auch.

Grund Nr. 3: Wenn es nicht so ist, wie gewünscht.

Ein dritter Grund, der für Deine noch vielleicht schwächeren Verkäufe sprechen könnte, ist, dass Du vielleicht gar nicht weiß, was Du Dir eigentlich gewünscht oder erträumt hast. Auch ein typischer Case, gerade bei Frauen.

Kennst Du das Gefühl, dass Du total unzufrieden bist? Das hatte ich in der Vergangenheit häufig, auch in bestimmten Situationen. Ich war immer unzufrieden, wenn ich eine Rede gehalten habe. Ich wusste aber auch gar nicht was meine Erwartungshaltung ist.

Es geht ja letztendlich darum, sich überhaupt erst mal klar zu machen, was man sich wünscht. Was ist Dein Ziel? Was sind Deine Wünsche? Du wirst nicht von 0 Euro auf 1 Million Euro oder eine Million Verkäufe in einem Jahr kommen. Es funktioniert einfach nicht. Ich kenne niemanden, der nicht, auch wenn er wirklich gut wächst, unzufrieden ist.

Ich kann Dir nur den Tipp geben, dass Du zu Jahresbeginn Dein Verkaufsziel definierst. Spätestens bis zum neuen Jahr, besser sogar jetzt schon, solltest Du Dir überlegen wie viele Produkte Du verkaufen möchtest.
Stelle Dir folgende Fragen: Wie viel Umsatz möchtest Du generieren? Traust Du Dich, Dir Deine Wünsche ehrlich einzugestehen? Wenn der Gedanke oder der Wunsch da ist, in den Einzelhandel zu gehen, traust Du Dir zu, das anzugehen? Hast Du Angst ein Ziel nicht zu erreichen? Keine Angst, das geht uns allen manchmal so. Man kann die größten Ziele definieren, auch ein Jahr vorher und erreicht sie trotzdem nicht.

Sich auf den Weg machen ist das Wichtigste und auch wie man damit am Ende umgeht, dass man zurückblicken und sagen kann: “Okay, das waren die Gründe, warum ich noch nicht so weit bin, wie ich mir das eigentlich vorstellgestellt habe.”

Ich bin fest davon überzeugt, dass Du das schaffst!

Das sind die 3 wichtigsten Gründe, warum Du nicht so viel verkauft hast, wie Du Dir eigentlich gewünscht hättest.

Ich möchte Dir sagen, dass ich Dir sehr gerne dabei helfe Deine Ziele zu erreichen und Deine Wünsche Realität werden zu lassen.

Workshop: Klar zum Ablegen – Deine Verkaufsplanung 2022

Lass uns doch gemeinsam Deinen Verkaufsplan für 2022 schmieden. Ich habe mich dazu entschieden, dass es einen Workshop dafür geben wird. Letztes Jahr wurde der Jahresplanungsworkshop sehr stark angenommen und ich habe dafür auch sehr schönes Feedback bekommen. Dieses Jahr wird das Ganze nicht vor Weihnachten stattfinden, sondern am 28. Dezember. 

Der Weihnachtsstress ist dann vorüber und zwischen den Tagen können wir uns hervorragend mit Deiner Verkaufsplanung auseinandersetzen. Du weißt selber was die Projekte sind, die Du vorantreiben möchtest, was Deine Ziele sind. Vielen fällt aber die Verkaufsplanung am Schwersten. Wenn es Dir genauso geht, dann ist der Workshop genau das Richtige für Dich.

Wir planen, egal auf welchem Level Du mit Deinem Unternehmen bist. Egal, ob Du bisher 10 oder 1.000 Verkäufe hattest, das spielt erst mal keine Rolle. Wir gehen wirklich dezidiert hinein und sehen nach welche Vertriebskanäle Du aktuell bedienst. Welchen möchtest Du vielleicht hinzunehmen oder möchtest Du einen weglassen? Über welchen Kanal möchtest Du wie viele Produkte verkaufen? Wir rechnen auch ganz konkret aus, welchen Umsatz Du erwirtschaften kannst, welchen Gewinn Du erwirtschaften solltest, wie hoch Deine Marge ist und ab wann sich Dein ganzes Unternehmen lohnt. Selbstverständlich sehen wir uns auch die Kosten an. Das heißt, wir gucken, welche Investitionen stehen nächstes Jahr an, damit Du auch diesen Umsatz erreichen kannst.

Bei all dem profitierst Du von super vielen Erfahrungswerten, die ich mit meinen Kunden gesammelt habe.  Der Workshop soll Dich dabei unterstützen Dein unternehmerisches Wachstum zu forcieren.

Ich möchte Dich gerne mit auf diese Reise nehmen. Ich glaube, der Workshop wird ein super großer Spaß. Ich führe Dich durch und am Ende beantworte ich selbstverständlich auch Fragen. Ich kann Dir von Herzen empfehlen, Dich für den Workshop anzumelden. Die Warteliste ist unverbindlich, trage Dich gerne hier ein. Ich freue mich riesig, wenn Du dabei bist.

Deine Meinung zählt

Du kannst mir gerne in den Kommentaren oder bei Instagram @kapitaenjudith erzählen, ob Du bereits angefangen hast mit Deiner Verkaufsplanung oder ob das für Dich bisher kein Thema war.

Herzliche Grüße und Leinen los!

Dein Kapitän Judith

Schreibe einen Kommentar